Anliegen-Methode nach Prof. Franz Ruppert

Begleitete Selbstbegegnung

Eine Selbstbegegnung bezeichnet den Prozess, in dem du nach der Anliegen-Methode mit den Resonanzgebern in Kontakt gehst, die du für die 2-3 Begriffe aus deinem Anliegen ausgewählt hast. Dabei kommt nach und nach von selbst ans Licht, was dem Anliegen in seiner Tiefe zugrunde liegt. Hierbei unterstütze ich dich mit zurückhaltenden Impulsen. Der Prozess bringt hervor, was gerade gebraucht wird und verarbeitet werden kann, um der Erfüllung des Anliegens näher zu kommen. Du bleibst dadurch, dass du diese Arbeit selbst machst, zu jedem Zeitpunkt frei, bestimmst das Tempo und wirst dadurch in deiner Autonomie gestärkt.

Konkreter Ablauf

Du nennst ein Anliegen und schreibst es auf eine Tafel. Das kann ein ganzer Satz sein oder auch nur 2 oder 3 Worte, ein Satzzeichen oder ein oder mehrere Bilder. Aus diesem Anliegen wählst du maximal 3 Worte bzw. Informationseinheiten aus. Für das Finden des Anliegens findet kein Vorgespräch und keine Beeinflussung statt, ebenso nicht für die Auswahl der 2-3 Informationseinheiten.  Es soll ganz allein nur aus dir kommen.


Das Anliegen kann alles sein, eine Frage, ein Zustand, der Wunsch nach einer Veränderung, die Beziehung zu einer Person, ein körperliches Symptom, eine Krankheit, etc.

 

Beim Arbeiten in der Gruppe wählst du für die ausgewählten 2-3 Begriffe je eine Person aus, die damit einverstanden ist, und weist ihr den Begriff zu. Dann bittest du die ausgewählten Personen, damit in Resonanz zu gehen. Als therapeutischer Begleiter wünsche ich dir nun eine erfolgreiche Selbstbegegnung.


Nach einem Moment des sich Einfühlens gehst du mit der Person, zu der es dich zuerst hinzieht, in Kontakt und fragst sie, wie es ihr geht, wie sie sich fühlt. Das tust du dann auch mit den weiteren Personen (Resonanzgeber) und teilst dabei auch, was es mit dir macht, welche Gefühle und Gedanken dabei in dir aufkommen. Es entsteht dadurch nach und nach ein Prozess, bei dem sichtbar und fühlbar wird, was deinem Anliegen zugrunde liegt und wie es erfüllt werden kann. Ich unterstütze dich dabei, das was sich zeigt, einzuordnen und gebe zurückhaltend Impulse, die du ausprobieren kannst. Du bleibst dabei immer frei.
Die Resonanzgeber erweisen sich meist als eigene innere Anteile von dir und fördern im Zusammenwirken mit dir die Aufdeckung der tieferen Ursache deines Anliegens. In dem Maße, wie sich die Anteile dabei gesehen und wahrgenommen fühlen, können sie sich entspannen und kann damit Veränderung bei dir geschehen.


Eine Selbstbegegnung dauert in der Regel etwa 45 - 75 Minuten.
In analoger Weise findet die Arbeit in Gruppe im Online-Format (Zoom) statt.


In der Einzelarbeit werden die ausgewählten Begriffe Bodenankern zugewiesen, dh. Kissen, Gegenständen oder je einem Blatt Papier, auf das der einzelne Begriff geschrieben wird. Anschließend stellst du dich nacheinander auf bzw. neben die Bodenanker und fühlst, was du wahrnimmst. Ich begleite dich dabei.

Kosten

offene Gruppe online und in Präsenz und Einzelarbeit:

 

  Gruppe in Präsenz Gruppe online Einzelarbeit
Teilnahme mit Anliegen 90 € 80 € 100 €
Teilnahme ohne Anliegen 20 € 0 €  

Jahresgruppe ab September 2022:  14-tägig, donnerstags 9-18 Uhr (15.09.-22.12.2022, 8 Termine 2022):                 560 €

max. 8 Teilnehmer, jeden 2. Termin eine Selbstbegegnung, damit 4 Selbstbegegnungen

für jeden Teilnehmer in 2022 (Fortsetzung 2023)